Fernuni Hagen – Ein Studium von überall

Die Fernuni Hagen des Landes Nordrhein-Westfalen wurde 1974 von dem ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet. Sie ist deutschlandweit die größte Universität und zugleich die einzige staatliche Fernuniversität.

Zahl der Studierenden steigt

Inzwischen sind es nahezu 80.000 Studierende pro Jahr, die ein Fernstudium in Hagen in Anspruch nehmen. Ein Erfolgsgarant für das steigende Interesse ist die Flexibilität des Studiums. Sie ermöglicht vor allem den berufstätigen Studierenden (80 %) nebenbei zu lernen.

Der virtuelle Seminarraum

Eingeschriebene Studierende ihrer Fakultät (Kultur- und Sozialwissenschaften, Mathematik und Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Rechtswissenschaften) gelangen mit nur wenigen Clicks im Internet in den virtuellen Seminarraum. Ob gerade eine Online-Vorlesung ansteht oder ein Referat zu halten ist.
Über die audiovisuelle Kommunikation können die Studierenden ihren individuellen Studienplan absolvieren.
Der direkte Kontakt zu den Kommilitonen und den Lehrbeauftragten ermöglicht einen persönlichen Informationsaustausch genau wie bei Präsenzveranstaltungen
an anderen Hochschulen auch. – Ein bundesweites Netzwerk von Regionalzentren sorgt darüber hinaus für die nahe Betreuung der Studierenden
in ganz Deutschland sowie in Österreich, der Schweiz, in Ungarn und Russland.

Ausblick

Kein Wunder also, dass die Absolventen gefragte Fach- und Führungskräfte sind. Wer neben dem Beruf oder als Wiedereinsteiger ein Studium in Hagen erfolgreich absolviert, hat Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Eigenmotivation bewiesen.