Die Angst um das eigene Heim

In den eigenen vier Wänden möchte sich jeder nicht nur wohl und geborgen fühlen, sondern auch sicher. Kommt man nach Hause und schließt die Wohnungs- oder Haustür hinter sich, will man in diesem Punkt keine Kompromisse mehr eingehen und sich völlig fallen lassen können. Doch auch wenn man unterwegs ist, möchte man keine beunruhigenden Gedanken an das eigene Heim haben, sondern stets ein sicheres Gefühl. Doch immer wieder werden viele Menschen von dem Gedanken gequält, dass sich Unbefugte Zutritt zu den eigenen vier Wänden verschaffen könnten und hier ihr Unwesen treiben könnten. Zwar haben viel Menschen auch Angst um ihre Wertgegenstände, doch auch die Angst davor, dass fremde Menschen sich durch die persönlichen Gegenstände wühlen könnten, quälen viele Menschen, wenn sie unterwegs sind.

Zur eigenen Beruhigung oder zur Sicherheit?
Um diese Gedanken ruhen lassen zu können und das eigene Heim mit einem besseren Gefühl verlassen zu können, versuchen viele Menschen potentielle Einbrecher mit kleinen Tricks zu überlisten. Sie lassen beispielweise das Licht brennen oder schaffen sich einen Hund an. Doch diese kleinen Tricks dienen leider oft nur der eigenen Beruhigung und können in den seltensten Fällen die Einbrecher von ihren Taten abhalten, sofern es sich hier um echte Profis handelt, die ihr Werk verstehen. Wer sich wirklich effektiv schützen möchte und sowohl mit einem guten Gefühl das Haus verlassen will, als sich auch mit einem sicheren Gefühl abends in das eigene Bett legen will, der sollte sich eine Alarmanlage anschaffen.

So überlistet man jeden Einbrecher
vds zertifizierte alarmanlagenWer auf professionelle Alarmanlagen baut der kann sich sicher sein, dass auch ein erfahrener Einbrecher diese nicht überlisten kann und somit von seiner Tat abgehalten wird, beziehungsweise erwischt wird. Mit dieser Sicherheitsmaßnahme kann man sich wieder mit einem guten Gefühl zu jeder Tages- und auch Nachtzeit aus den eigenen vier Wänden entfernen, ohne Angst vor einem eventuellen Einbruch haben zu müssen.

Der beste Schutz vor ungebetenen Gästen
Am besten eignet sich eine Alarmanlage mit modernster Funktechnologie, wenn man sicher sein will, dass jedes einzelne Fenster gesichert ist. Die professionellen Alarmanlagen arbeiten mit Funksendern und Drucksensoren, welche nicht nur jedes Fester des zu überwachenden Objekts, sondern auch die Türen sichern. Hierzu wird in den einzelnen Fensterrahmen jeweils ein Sender eingesetzt. In neueren Fensterrahmen, die aus Kunststoff oder Aluminium bestehen, können die Sender problemlos mit wenigen Handgriffen eingebaut werden. Sollen die Sender in Fensterrahmen aus Holz eingesetzt werden, ist es zum Teil manchmal nötig, dass ein Stück vom Rahmen weggefräst wird. Anschließend kann auch hier der Sender problemlos eingesetzt werden. Die Sender sind über Funk mit einem zentralen Sender verbunden, welcher meistens im Flur des Hauses angebracht wird. Die Programmierung der Sender kann ebenfalls mit wenigen Handgriffen durchgeführt werden und ist kinderleicht.

Professionelle Alarmanlagen und ihre Vorteile
Durch den Drucksender, der in den jeweiligen Fensterrahmen eingebaut ist, ist auch die Scharfschaltung der Anlage möglich, wenn noch einige Fenster auf Kipp stehen. Das ermöglicht den Bewohnern des Hauses, in der Nacht auch bei gekipptem Fenster mit einem guten Gefühl schlafen zu können und sich sicher sein zu können, dass niemand einsteigen kann. Außerdem kann auf dem Hauptsender mit einem Blick gesehen werden, welche Fenster im Haus noch auf Kipp stehen. Möchte man also schnell das Haus verlassen, weil man in Eile ist oder auch aus einem anderen Grund, ist nur ein kurzer Blick auf den Hauptsender nötig, um zu sehen, ob alle Fenster im haus geschlossen sind. Der Hauptsender der Alarmanlage ist dabei fähig, das Signal von bis zu 100 anderen Sendern zu empfangen, die in den Fensterrahmen des Hauses verteilt sind. Eine leichtere Überwachung und einfachere des Hauses ist kaum vorstellbar.